Donnerstag, 11. Dezember 2014

Willkommen nach Wittlich und 2376!!!!

Heute war ein ganz wunderbarer Tag! Ich war eingeladen, im St. Elisabeth Krankenhaus Wittlich unsere Nähgruppe von dort kennenzulernen und offiziell die Herzkissenaktion im Krankenhaus zu begrüßen :-)

Viele herzliche und begeisterte Menschen durfte ich kennenlernen und ich hatte sehr schnell das gute Gefühl, dass dort die Herzkissenidee sehr lieb umgesetzt wird und vor allem durch Elke ganz wunderbar umgesetzt wird. Auch ihre Mitnäherinnen leisten großartiges und ich bin sehr glücklich, dass die Damen sich unserer Gruppe angeschlossen haben.

Bei diesem Treffen wurde auch von seiten der Ärzteschaft und des Pflegepersonals positiv berichtet, wie hilfreich und Seele streichelnd unsere Herzen helfen und wie glücklich viele Patientinnen über diese sind.



Dabei berichtete Elke, dass sie mit ihren Lieben seit dem 19.02.2014 schon 195 Herzkissen gefertigt hat. Unser Ticker steigt somit auf 2325 Herzkissen an :-)

Hinzukommen noch 51 Herzkissen aus Mayen, wie Elisabeth mir vor einiger Zeit schon mitgeteilt hat. Demnach sind wir dann bei 2376 Herzkissen. Wie wunderbar :-*

Es geht stetig weiter und ich freue mich, um so viele tolle Menschen zu wissen, die uns und die Herzkissenaktion beherzt unterstützen. Vielen Dank an die vielen Helfer und Spender. Ohne Sie alle würde das alles nicht möglich sein.

Dabei möchte ich mich besonders bei den Selbsthilfegruppe "Frauen nach Krebs" aus Koblenz bedanken, die auf all ihren Veranstaltungen für unsere Herzkissen geworben hat und wirbt, denn am 20.12. um 15.30 Uhr gibt es in der evangelischen Kirche in Koblenz-Arenberg  einen lebendigen Adventskalender, der von dieser Gruppe gestaltet wird. Dort hat mir Frau Pries zugesichert, wieder unsere Flyer auszulegen und unsere kleinen Herzen anzubieten. Vielen herzlichen Dank dafür!


Alles Gute für euch alle, Alexandra



Montag, 1. Dezember 2014

Rückruf aller Schablonen

Guten Abend all Ihr fleißigen Helferlein,

aktuell stehen wir mit unseren Kissenvorräten sehr gut da und haben keine Not, spontan neue zu fertigen. Ich möchte diese "Flaute" nutzen, um unsere Abläufe zu optimieren. Daher bitte ich alle, die unsere Schablonen für die Heimarbeit bekommen haben, diese in Braubach oder St. Goarshausen in den Verwaltungsgebäuden der Verbandsgemeinde abzugeben. Bitte einen Zettel mit Namen und Telefonnummer dazulegen. Ausgenommen davon sind Frau Hansen, Frau Itschert, Frau Jürgens, unsere Teams in Mayen und Wittlich sowie Frau Knopp.

Die, die nur kleine Herzen nähen, bitte ich, sich kurz per E-Mail zu melden, damit ich kurz nochmal Rücksprache halten kann.

Sollte jemand Schwierigkeiten haben, uns die Schablonen zu bringen: Bitte eine kurze Info per Mail!
Wir finden dann schon eine Lösung :-)

Im neuen Jahr geben wir die Schablonen dann wieder aus. Außerdem bitte ich alle, die noch Kissen stopfen müssen, die IKEA-Kissenfüllung auseinander zu rupfen und aufgelockert in die Herzhülle zu stopfen. Einige Herzen der letzten Runde sind zu fest und unförmig gestopft :-(

Eine Bitte hab ich dann noch: Alle Öffnungen, ob an kleinen oder großen Kissen, bitte mit der Hand zunähen. Wer dazu keine Zeit hat, kann die gestopften Kissen einfach in der Verbandsgemeinde abgeben, wir nähen sie dann beim nächsten Treffen zu :-)


Ab Januar ist geplant, dass unsere Herzkissen groß wie klein, aus dem gleichen neuwertigen Stoff genäht sind, ein kleiner Anhänger dabei und alles mit Flyer eingeschweißt ist. Außen kommt dann noch ein Aufkleber drauf :-) Die Herzen in Mayen und Wittlich werden vorerst weiter wie gehabt gefertigt.


Ich schicke ganz liebe Grüße und freue mich, von euch zu hören!

Alle anderen, die auch gerne mal etwas für die HErzkissenaktion machen möchten, können sich sehr gerne melden.


Herzlich, Alexandra Weber